Läufernachrichten
Erfolgreiche Pfalzmeisterschaften Teil I
PDF Drucken E-Mail
Sonntag, 29. Mai 2011

Erfolgreiche Pfalzmeisterschaften Teil I

Bei den Pfalzmeisterschaften Teil 1 in Landau zeigten sich die Rülzheimer Athleten in guter Form. So dass „Cheftrainer“ Edmund Hamburger recht zufrieden sein konnte. Aber auch das Team der Schüler von Trainer Manuel Stich sorgte für erfreuliche Platzierungen.

Schüler  M 14/15
Herausragend war der erste Platz von Marius Liebel über 1000 m. Maximilian Juchem lief ebenfalls ein hervorragendes Rennen und verbesserte sich um 4 Sek. auf 3:06,70.  In der Altersklasse M 14 kam Julian Hartenstein mit persönlicher Bestzeit 3:06,12 über 1000 m auf den 4 Platz.  Utzmann Markus steigerte sich ebenfalls um 6 Sek. auf 3:22,95.



Julian, Marius, Maximilian und Markus


Schüler W 13/14/15
Luisa Grießbaum belegte mit persönlicher Bestzeit über 800 m (2:25,02) Platz 3 in der Altersklasse W 15. In der Altersklasse W14 belegte Juliane Ohl Platz 8, Grießbaum Leonie in der W 13 Platz 10 mit persönlicher Bestzeit 2:42,95 und Alisa Liebel Platz 12 in 2:49,27.

Männer
Bei den Männern siegte Andre Zschaubitz in einem hervorragenden taktischen Lauf  über 1500 m in 4:11 Min. Im gleichen Lauf belegte Pfadt David Platz 8

Weibliche Jugend A
Über 1500 m zeigte sich Tanja Grießbaum von ihrer besten Seite und siegte über 1500 m mit persönlicher Bestzeit in 4:41.01, was zugleich die Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften und Deutschen Juniorenmeisterschaften ist.

 
Platz 3 für Bianca Kramer
PDF Drucken E-Mail
Montag, 16. Mai 2011

Bianca Kramer auf dem 3. Platz bei Deutschen Meisterschaften
Die deutschen Berglaufmeisterschaften der Senioren wurden in diesem Jahr bei dem sehr anspruchsvollen Kandel–Berglauf im Schwarzwald unter strömendem Regen ausgetragen. Bianca Kramer von der LG Rülzheim hatte sich wochenlang auf dieses Ereignis vorbereitet und schaffte die ihr unbekannte Strecke von 12,2 km mit 940 Höhenmeter in der grandiosen Zeit von 1:12:47 h. Damit kam sie bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften auf den 3. Platz in der Altersklasse w 35. Monika Steiger erreichte das Ziel in der Zeit von 1:28:41 h und Gerhard Hörner in 1:35:36 h.

 

Bianca Kramer auf dem 3. Platz bei den Deutschen Meisterschaften

 
Hitzeschlacht in Bad Dürkheim
PDF Drucken E-Mail
Samstag, 14. Mai 2011

 

Vielen Athleten machte mehr die Hitze als die Konkurrenz zu schaffen, zumindest denen die da waren. Viele waren erst gar nicht gekommen, so dass es bei fast allen Wettbewerben überschauliche Starterfelder gab.

Schüler

Bei den A-Schülern dominierte wie gewohnt Marius Liebel, der über die 3000 Meter in 10:15 Minuten Pfalzmeister wurde. Ernsthaft hatte er keinen Gegner, der ihn fordern konnte. So lief er noch eine flotte Schlussrunde, mit der er andeutete, dass es bei guter Konkurrenz durchaus noch schneller geht. Luisa Grießbaum hatte in Aline Salzmann (LAZ Zweibrücken) gute Konkurrenz, mit der sie nicht mithalten konnte. Anfangs versuchte sie es von der Spitze weg. Als die Salzmann anzog, konnte Luisa nicht mehr dagegenhalten. In 7:15 Minuten wurde sie über die 2000 Meter Vizemeisterin.

Jugend

Zwei Joker setzte Ede Hamburger in der Jugend, die beide stachen. Tanja Grießbaum drehte einsam ihre Runden, Konkurrenz war weit und breit nicht in Sicht. In 10:45 Minuten wurde sie Pfalzmeisterin. Ganz anders dagegen das Rennen von Jonas Baumgärtner, der auf Pfalzmeistertitel ein Dauer-Abo hat. Dieses Mal musste er aber regelrecht kämpfen, denn Marc-Pascal Ehlen aus Neustadt kam ihm im Schlussspurt bedrohlich nahe. Über die 5000 Meter blieb er in 16:37 Minuten deutlich unter seinen Möglichkeiten, was nicht nur an der Hitze lag, sondern auch am derzeitigen Trainingsprogramm, das ausschließlich auf die Mittelstrecke ausgerichtet ist. 

Senioren

Werner Heiter und Karl-Heinz Kern, wer sonst könnte in der M 60 und M 70 die Titel holen. Das Rülzheimer Duo stellte sich erfolgreich der Hitzeschlacht über 10.000 Meter. Heiter gewann die M 60 in 43:10 Minuten und Kern die M 70 in 47:29 Minuten.

 
Kurstadtlauf in Bad Bergzabern
PDF Drucken E-Mail
Freitag, 06. Mai 2011

Der erste Laufwettbewerb der vor dem traumhaften Ambiente des Bergzaberner Schlosses stattfindenden Laufveranstaltung ist der sogenannte „Grand Prix", der über 4,4 Kilometer  in vier Runden durch die Altstadt und die Einkaufsstraßen von Bad Bergzabern führt. Die kleine Delegation der Rülzheimer LG machte bereits bei diesem Rennen Furore: Andre Zschaubitz wurde mit 13:28 min 3. Gesamteinläufer und 2. in der Altersklasse mhk. Auch die beiden doppelstartenden Senioren Werner Heiter und Karl-Heinz Kern platzierten sich erfolgreich: Karl-Heinz Kern gewann die m70 mit 19:26 min und Werner Heiter  meldete sich bereits bei diesem ersten Lauf mit Erfolg nach 8 wöchiger verletzungsbedingter Lauf-Abstinenz zurück und wurde mit 16:54 min 2. in der AK m60.

„Midi“- Lauf: 15,6 km
Kurz danach erfolgte der Start für die Mittelstrecke über 15,6 km, der zusammen mit den 23,2 km gestartet wird. Dieser Lauf führt zuerst durch die Stadt und dann steil in den Wald hinein. Auch hier zeigte Werner Heiter seinen Konkurrenten die Fersen und siegte nach 1:19:53 h in der Altersklasse m 60. Gerhard Hörner stand ebenfalls auf dem Siegertreppchen, er wurde mit der Zeit von 1:31:01 h Dritter in der AK m 70.  Joe Kalmbach lief 1:26:55 und Monika Steiger 1:28:10 h.

„Maxi“-Lauf über 23,2 km
Die Krönung des Bad Bergzaberner Kurstadtlaufes ist aber zweifellos die Maxi-Strecke über 23,2 km. Sobald die 15 km-Läufer abgebogen sind wird’s im Wald richtig einsam – und oft begleiten nur noch Vögel die Läufer. Auf dieser Strecke räumten die Rülzheimer richtig ab - für die 5 teilnehmenden LGler gab es drei erste und einen zweiten Platz. Wolfgang Behr (1:54:26 h) eröffnete die Siegerbilanz mit dem 2. Rang in der m 60. Sabine Münch, wie immer eine Klasse für sich, gewann die w 50 mit 2:01:45 h. Bernhard Wolff kam mit 2:05:06 h ins Ziel, dann folgte der Doppelstarter Karl-Heinz Kern mit 2:05:54 h, dem kein anderer in der AK m 70 Paroli bieten konnte. Klaus Kistner lief mit 2:09:54 h ins Ziel und letztendlich eine strahlende Dorothea Oser, die mit Leichtigkeit die w 60 mit der Zeit von  2:31:12 gewann.
        

 
Gute Ergebnisse in Rheinzabern trotz großer Hitze
PDF Drucken E-Mail
Samstag, 30. April 2011

Sommerliche Temperaturen beim Osterlauf in Rheinzabern: Halbmarathon Damen

Auch die hartgesottensten Teilnehmer/innen des Osterlaufes in Rheinzabern stöhnten in diesem Jahr unter der Hitze. Sabine Münch, die eine Stunde vor dem Start toppfit aus dem Trainingslager in Thüringen zurückgekehrt war lief der Hitze einfach davon und kam mit der Zeit von 1:49:03 h in der Altersklasse w 50 auf Platz 3, sowohl im Gesamtlauf wie auch bei den Pfalzmeisterschaften. Tanja Lösch absolvierte ihren ersten Halbmarathon unter härtesten Bedingungen bravourös in der Zeit von 1:55:15 h. Ihre Begleiterin Anja Liebel (1:55:16 h) schaffte bei den Pfalzmeisterschaften in der AK w 35 Platz 3. Für Maike Weikert (2:11:40 h) und Brigitte Gudel (2:20:27 h) wurde der Osterlauf zum  kräftezehrenden Härtetest für ihren bevorstehenden Marathon. Brigitte kam in der AK w 55 auf den 3. Treppchenplatz im Gesamtergebnis wie auch bei den Pfalzmeisterschaften. Nach dem Zieleinlauf hängte sie noch 7 km dran und lief mit ihrer Trainingspartnerin Maike durch den Wald nach Rülzheim zurück.


Halbmarathon Herren
Auf der Halbmarathonstrecke gab es trotz der Hitze bei den Rülzheimer Läufern gute Ergebnisse. Erster und gleichzeitig Pfalzmeister in der AK m 70 wurde Karl-Heinz Kern (1:50:19 h). Wolfgang Behr, der ebenfalls gerade noch rechtzeitig aus dem Trainingslager zurückgekehrt war, knackte noch auf den letzten Kilometern seinen Konkurrenten in der Altersklasse m 60 und wurde mit 1:42:28 h Vizepfalzmeister. Michael Waldinger gelang mit 1:33:05 h ein Superlauf und auch Markus Liebel konnte mit seiner Zeit von 1:35:04 h sehr zufrieden sein. Klaus Tüllmann scheint in letzter Zeit vom Pech verfolgt zu sein, er suchte nämlich vergeblich nach seinem Namen in der Ergebnisliste. Er war gleich nach seinem Vereinskameraden Michael Waldinger eingelaufen und hätte Platz 4 in seiner AK belegt. Andreas Hamburger lief 1:37:29, 8. m 40; Joachim Günter 1:40:41, Bernhard Wolff 1:44:01, Bernhard Müller 1:45:48, Stephan Hammer 1:49:04, Klaus Kistner 2:01:29 und Gernot Kopf 2:34:58.

Mannschaftswertung Halbmarathon
Die Rülzheimer Damenmannschaft mit Sabine Münch, Anja Liebel und Maike Weikert kamen bei den Pfalzmeisterschaften in der Mannschaftswertung auf Platz 2, die Herren mit Michael Waldinger, Markus Liebel und Andreas Hamburger erreichten in der Klasse m 40/45 einen starken 3. Platz.
Noch eine kleine Anmerkung am Rande des Laufs: Anja Liebel und Stephan Hammer waren zunächst einmal von Rülzheim nach Rheinzabern gelaufen, hatten dort den Halbmarathon absolviert und liefen letztendlich wieder nach Hause zurück. Alles in allem wahrlich eine bärenstarke Leistung!

10 km
Sybille Bohlinger-Kunz wurde mit der Zeit von 48:12 min 2. in der AK w 35, Alexander Antrett lief die 10 km in 45:43 min und Andreas Stephan kam nach 45:29 min ins Ziel.

 
Seite 118 von 126