Herzlich willkommen bei der Leichtathletik Gemeinschaft Rülzheim

 

Ceunyvania Da Silva auch auf längeren Strecken erfolgreich – Nikolaus Volkslauf in Haßloch

Viele Läufer aus der Pfalz und Baden nutzen jedes Jahr die Gelegenheit beim traditionellen Nikolaus Volkslauf in Haßloch noch einmal vor dem Winter ihre Form zu testen. Mit dabei, wie jedes Jahr, waren auch wieder einige Rülzheimer Athleten. Auf der „Kurzstrecke“ über 7 km war Michael Masser schnellster Rülzheimer. In 31:48 min kam er auf Rang 15 (M50). Ceunyvania Da Silva lief längere Zeit zusammen mit ihm und konnte im Schlusssprint auf den letzten 500m noch einmal 2 Frauen überholten und erkämpfte sich so einen hervoragenden 3. Platz in der Gesamtwertung.

 
4 Siege in Lauterbourg

In allen Jugendläufen hatte die LG Rülzheim starke Starter beim Crosslauf in Lauterbourg im Rennen. 4 Siege und einige weitere gute Platzierungen erreichte die LG Jugend gegen starke Konkurrenz aus Frankreich und Deutschland. Den Beginn machten die Jüngsten (U10 und U12) über 990m. Tim Müller konnte hier wieder einmal alle von seinem Talent überzeugen und holte sich in starken 3:34 min souverän den Gesamtsieg des Laufes und damit natürlich auch den Sieg in der MU12. Für Nino Köllmer, der lieber lange Strecken läuft, war die „Sprintstrecke“ etwas zu kurz. Trotzdem sicherte er sich einen guten 8. Platz in 3:52 min in der MU12. Nur knapp dahinter sicherte sich Max Müller in 3:53 min den Sieg in der MU10.

 
„Der Berg ruft“, Kalmit-Berglauf in Maikammer.

(hei) Jedes Jahr markiert der „Run auf die Kalmit“ den Abschluss des Pfälzischen Berglauf-Pokals mit seinen 7 Wettkämpfen, und immer ist dieser besondere Event läufermäßig stark frequentiert. Insgesamt 7 LG-Teilnehmer starteten im November in der Ortsmitte von Maikammer.

Markus Utzmann hatte an diesem Tag die „beste Puste“, er kam in guten 45,27 min auf dem Kalmitgipfel an. „Vorstand“ Stephan Hammer bewältigte die 8,1 km-Strecke mit seinen 505 Höhenmetern in 50,40 min und Peter Utzmann benötigte dafür 51,25 min. Auch Klaus Tüllmann nahm den Berg unter seine Laufschuhe, er überquerte in 52,34 min die Ziellinie am Kalmithaus. Es folgten Berthold Fessler in 56,57 min, (Platz 3 der M70)  Werner Andres in 59,06 min und „Senior“ Gerhard Hörner in 1.02.22h, das war ebenfalls Platz 3 der M75.

In der Gesamtwertung der insgesamt 4 gewerteten Bergläufe errang Gerhard Hörner ungefährdet den 1. Platz in der M75 mit 295,55 Punkten, Berthold Fessler siegte ebenfalls mit 437,84 Punkten in seiner Altersklasse M70 und Werner Heiter, zwar krankheitsbedingt nicht am Kalmit-Start, konnte sich mit 690,55 Punkten noch Platz 3 der M65 sichern. Glückwunsch an die drei Berg-Serienläufer.