Läufernachrichten
ITK Südpfalzlauf – 5 km, 10 km und Halbmarathon
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Tanja G.
Sonntag, 10. September 2023

Zwei Rülzheimer Nachwuchsathleten trauten sich im heimischen Wald erstmals an die 5km – Distanz. Tim Kempenich überzeugte mit starken 26:49 min und dem Sieg in der MU14. Sebastian Bär benötigte 29:19 min für Platz 6 der MU14. Über die 10 km kam Monique Grossrieder bereits als gesamt zweite Frau ins Ziel und sicherte sich mit 44:25 min außerdem den Sieg in der W45. Philipp Bär benötigte 46:06 min (5. M40). Christine Chines siegte in 53:41 min in der W40. Bernhard Wünsch erreichte das Ziel nach 55:06 min (6. M60) und Melanie Bär sicherte sich in 56:50 min Platz 3 der W40. Einziger Starter der LG im Halbmarathon war Stefan Hellmann, der zusammen mit Oskar im Babyjogger die zwei Runden im Wald meisterte. Nach 1:46,33 min blieb die Uhr für den Ultraläufer stehen (4. M35).

 
„Nur die stärksten kommen durch“. Höllenberg-Trailrun in Spirkelbach.
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Stich Manuel
Sonntag, 16. Juli 2023

(hei) Er ist mit Abstand der brutalste Trail im Wasgau-Laufcup, der Höllenberg-Run in Spirkelbach. Kein Wunder, denn die insgesamt zu bewältigenden 550!! Höhenmeter über fels- und wurzelüberzogene Waldwege sind wahrlich nichts für „Weicheier“. Wenn man diese enormen Strapazen noch bei hochsommerlichen 33° C bewältigt, muss jeder Teilnehmer sehr nah an seine persönlichen Grenzen gehen. Unser „Geländespezialist“ Werner Heiter kennt das nur zu gut und stellt sich trotzdem jedes Jahr diesen extremen Anforderungen. In 1.12,17h bewältigte er den kraftraubenden Trail auf den Rauhberg und dann hoch zum Höllenberg rund um Spirkelbach. Er siegte nicht nur wieder überlegen in seiner Altersklasse M70, der 94. Einlaufrang (von 131) zeigte einmal mehr seine besondere Klasse auf diesem Terrain.

 
„Wer hoch läuft muss auch wieder runter“. 5. Teufelstisch-Trail in Hinterweidenthal.
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Stich Manuel
Sonntag, 09. Juli 2023

(hei) Wunderschöne, abwechslungsreiche Natur, tolle Single-Trails und natürlich der Teufelstisch charakterisieren den knapp 10 km langen und mit 380 Höhenmetern gespickten Teufelstisch-Trail. So steht es in der Ausschreibung zum 3. Lauf des Wasgau-Laufcups. Wie fast alle der 8 zur Auswahl stehenden Trails, ist auch er nicht ganz leicht und erfordert Kondition und Durchhaltevermögen. Werner Heiter ist in diesem Metier zuhause und liebt diese besondere Herausforderungen schon seit Jahrzehnten. In tollen 1.02,42h meisterte er als einziger „LG-ler“ diesen schwierigen Geländekurs, der ziemlich am Schluss sogar über den berühmten Teufelstisch führt. Sein überlegener Sieg in der M70 und die gute Platzierung (70. von 115)  im Gesamtfeld als zweitältester Teilnehmer, nötigte sogar der „Rheinpfalz“ ein Kurzinterview und ein paar anerkennende Zeilen ab. Auch von dieser Seite: Glückwunsch!

 
Bronze für Tim Müller bei Süddeutschen Meisterschaften
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Tanja G.
Freitag, 07. Juli 2023

Bei den Süddeutschen Meisterschaften in Aichach war die LG mit 4 Nachwuchsathleten der Leistungsgruppe vertreten.

Den Auftakt machte Annika Müller über 1500m in der WU23. Die Hitze machte ihr zu schaffen, somit blieb sie mit 5:04 min deutlich unter ihrer Bestzeit und kam auf den 6. Platz.

Am nächsten Morgen startete ihr Bruder Tim über die 3000m bei der M15. Zusammen mit 4 anderen Läufern setzte er sich schon nach den ersten beiden Runden vom restlichen Läuferfeld ab und lief konstant ein hohes Tempo. In der letzten Runde konnte er seinen Vorsprung vor dem 4. und 5. halten und schaffte einen super 3. Platz.

Seine Bestzeit von einer Woche zuvor bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften verbesserte er nochmals deutlich um 11 Sekunden und kam nach 9:48 min ins Ziel. Für Tim die erste Medaille bei einer Süddeutschen Meisterschaft sowie die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften Ende Juli in Stuttgart.

Annika lief direkt danach noch die 5000m in der WU23. Als jüngste Teilnehmerin verpasste sie zwar knapp das Treppchen. Aber mit 19:28 min konnte sie ihre Bestzeit um stolze 23 Sekunden verbessern und kam auf den sehr guten 4. Platz.

Für Mia Hahn und Ronja Koller waren es die ersten Süddeutschen Meisterschaften überhaupt. Sehr aufgeregt standen die beiden an der Startlinie über 2000m in der W14. Mia erreichte in einer starken neuen Bestzeit von 7:38 min einen guten 12. Platz im stark besetzten Feld. Ronja, die lange verletzt war und zuletzt immer noch nicht voll trainieren konnte, kam nach 7:59 min ins Ziel und belegte damit Platz 14.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
Seite 8 von 205