Läufernachrichten
„Regen, Wind und wenig Spaß“, 37. Winterlaufserie in Rheinzabern.
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Stich Manuel
Montag, 14. Januar 2019

(hei) Überhaupt nichts für „Weicheier“ war der 2. Run zur diesjährigen Winterlaufserie im benachbarten Rheinzabern, denn Dauerregen und böiger Wind (oft von vorn) machten den knapp 800 Läufern, darunter auch dem Dutzend Rülzheimer, schwer zu schaffen. Kein Vergnügen, wenn man schon nach ein paar Kilometer völlig durchnässt ist. Wieder einmal führte Stefan Birner die „Blauen“ an, über die 15 km blieb er als einziger „LG-ler“ unter einer Stunde und belegte in 59,03 min Platz 5 der M50. Ihm folgten Michael Waldinger in 1.07.06h und Harald Czenskowski, genau eine Sekunde später in 1.07,07h. In 1.09,20h erkämpfte sich Julia Schäffner den 5. Platz der W35, Enrico Köllmer finishte den anspruchsvollen Lauf in 1.09,43h und Markus Utzmann „lieferte“ 1.09,58h ab. Als Einziger kam „Senior“ Werner Heiter auf´s „Treppchen“, in recht guten 1.11,17h gewann er ungefährdet die M70 und festigte somit seinen Anspruch auf den Gesamtsieg. Jetzt folgte ein Rülzheimer „Dreierpulk“, Peter Utzmann lief in 1.12,38h ein, dann folgte Stephan Hammer in 1.12,43h und kurz dahinter Thomas Wendt in 1.12,45h. Nicole Kuhn lief in 1.13,58h über die Ziellinie und Klaus Tüllmann beendete in 1.14,41h den „ziemlich nassen“ Volkslauf.

 
„Bei anderen Wettkämpfen am Start“, Läufernachrichten der LG.
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Stich Manuel
Montag, 17. Dezember 2018

Beim 41. Nikolauslauf im badischen Schönborn lief Stephan Hammer über die 10 km Strecke 47,40 min und Bernhard Wolff benötigte dafür 49,09 min. Judith Hammer walkte die 5 km-Distanz in 39,59 min.

 
„Der 2019er Anfang ist gemacht“, 37. Winterlaufserie in Rheinzabern.
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Stich Manuel
Montag, 17. Dezember 2018

(hei) Temperaturen um den Gefrierpunkt und eine festgefahrene bzw. „-getrampelte“ Schneedecke erwartete die knapp 1000 Laufenthusiasten beim 10-km-Auftakt der Winterlaufserie 2018/2019 im benachbarten Rheinzabern, dabei waren auch 12 Läufer im blauen LG-Trikot. Spitzenzeiten waren bei diesen Witterungsverhältnissen nicht zu erwarten, vielmehr ging es darum, den Lauf ohne „Blessuren“ zu überstehen. Stefan Birner war wieder einmal der Schnellste auf dem tückischen Rundkurs, er lief in 40,24 min ins Ziel. Es folgten Simon Fischer in 41,00 min, Markus Utzmann in 45,39 min, Harald Czenskowski in 46,08 min, Julia Schäffner in 46,14 min (4.W35) begleitet von Enrico Köllmer ebenfalls in 46,14 min, und dicht gefolgt von Michael Waldinger in 46,16 min, dann Nicole Kuhn in 47,23 min (5.W35) Peter Utzmann in 47,53 min und Klaus Tüllmann in 53,16 min. Und unsere „Oldtimers“ können es auch in ihren „neuen“ Altersklassen noch, Werner Heiter siegte in der ungewohnten M70 unangefochten mit  48,29 min und Karl-Heinz Kern belegte in 1.10,07h Platz 2 in der M80, Glückwunsch an alle Rülzheimer und speziell unsere beiden „Kämpfer“.

 
Ceunyvania Da Silva auch auf längeren Strecken erfolgreich – Nikolaus Volkslauf in Haßloch
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Tanja G.
Samstag, 08. Dezember 2018

Viele Läufer aus der Pfalz und Baden nutzen jedes Jahr die Gelegenheit beim traditionellen Nikolaus Volkslauf in Haßloch noch einmal vor dem Winter ihre Form zu testen. Mit dabei, wie jedes Jahr, waren auch wieder einige Rülzheimer Athleten. Auf der „Kurzstrecke“ über 7 km war Michael Masser schnellster Rülzheimer. In 31:48 min kam er auf Rang 15 (M50). Ceunyvania Da Silva lief längere Zeit zusammen mit ihm und konnte im Schlusssprint auf den letzten 500m noch einmal 2 Frauen überholten und erkämpfte sich so einen hervoragenden 3. Platz in der Gesamtwertung.

 
4 Siege in Lauterbourg
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Tanja G.
Sonntag, 02. Dezember 2018

In allen Jugendläufen hatte die LG Rülzheim starke Starter beim Crosslauf in Lauterbourg im Rennen. 4 Siege und einige weitere gute Platzierungen erreichte die LG Jugend gegen starke Konkurrenz aus Frankreich und Deutschland. Den Beginn machten die Jüngsten (U10 und U12) über 990m. Tim Müller konnte hier wieder einmal alle von seinem Talent überzeugen und holte sich in starken 3:34 min souverän den Gesamtsieg des Laufes und damit natürlich auch den Sieg in der MU12. Für Nino Köllmer, der lieber lange Strecken läuft, war die „Sprintstrecke“ etwas zu kurz. Trotzdem sicherte er sich einen guten 8. Platz in 3:52 min in der MU12. Nur knapp dahinter sicherte sich Max Müller in 3:53 min den Sieg in der MU10.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
Seite 3 von 128