Läufernachrichten
Neues Trainingsangebot
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Stich Manuel
Donnerstag, 02. November 2017

Kraft, Ausdauer und Schnelligkeit in einem Training kombiniert. Die LG Rülzheim bietet jeden Mittwochabend um 18 Uhr ein abwechslungsreiches Training an. Zielgruppe sind alle interessierten Läuferinnen und Läufer ab 12 Jahren.

Jeder interessierte Sportler, egal ob Mitglied oder nicht, ist herzlich willkommen. Treffpunkt ist das Vereinshaus am Sportplatz in Rülzheim.

Die LG Rülzheim freut sich auf euch!

 
"Bei anderen Wettkämpfen am Start“, Läufernachrichten der LG
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Stich Manuel
Mittwoch, 01. November 2017

(hei) Beim mainova-Marathon in Frankfurt waren 2 LG-Läufer am Start. Jürgen Hippler absolvierte seine ersten „42,195 km am Stück“ in guten 4.14,52h. „Routinier“ Karl-Heinz Kern kann´s nicht lassen, warum auch, er finishte den schwierigen Lauf in der Mainmetropole in 4.43,48h, das war Platz 4 in der M75 und gleichzeitig auch der 4. Platz bei den Deutschen Meisterschaften in der gleichen Altersklasse. Herzlichen Glückwunsch den Beiden!!

Nachtrag zum Hardtwaldlauf in Karlsruhe. Markus Utzmann lief dort die 5 km in 22,16 min (26.mvl)

und in 45,44 min finishte Michael Masser den 15. Volkslauf rund um den Arius in Pirmasens über 10 km. (9.M40)

 
„Es muss nicht immer die härteste Meile sein“, Int. Crosslauf in Hatzenbühl.
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Stich Manuel
Mittwoch, 01. November 2017

(hei) Auch bei den „normalen“ Crossläufen in Hatzenbühl waren LG-Teilnehmer am Start.

800m: Auf der Kurzstrecke war erfahrungsgemäß die Jugend gefragt. Die schnelle Emelie Sauter erkämpfte sich Platz 2 der wku12 in 4,25 min. In 5,01 min kam Jeremy Mußlick ins Ziel (7.mku12) Nino Köllmer freute sich auf einen Platz 3 der mku10 in 5,07 min und Linos Scheib vervollständigte das junge Rülzheimer Quartett mit Platz 4 der mku10 in 5,08 min.

4500m: Auf der Mittelstrecke belegte Werner Andres Platz 3 der M50 in 19,44 min. Michael Masser kam in 20,01 min (6.M40) ins Ziel und Berthold Fessler gewann die M70 in 22,10 min.

10500m: Auf der Langstrecke gab es nur Platzierte. Max Hohl, wieder einmal für die LG am Start, belegte Platz 2 der mhk in 43,26 min. Wie früher schon oft praktiziert, gewann Anne Wallebohr (ehemals Hohl) in genau 44,00 min die W30 und Julius Pfadt erkämpfte sich zusammen mit ihr Platz 3 der mhk, ebenfalls in 44,00 min.

 
„Nachtrag zum Energie-Südwest-Cup 2017.
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Stich Manuel
Dienstag, 17. Oktober 2017

(hei) Als einziger Teilnehmer im Halbmarathon gewann Karl-Heinz Kern die M75 in 2.15,50h. Über die 10 km belegte Andre Zschaubitz in 35,52 min Platz 2 der M30. Annette Janson finishte über die gleiche Distanz in 53,10 min und Christine Schlindwein erreichte in 53,15 min das Ziel. Die meisten LG-Teilnehmer gab es über 5 km. Hier hatte Stefan Birner die schnellsten Beine, er siegte als 4. Einläufer in 18,47 min  in der M40. Philipp Bassek gewann in 20,32 min die mju18 und Michael Masser errang Platz 3 der M40 in 22,20 min. Luis Hartenstein wurde 3. der mju16 in 22,47 min und Werner Andres belegte in 23,42 min den 2. Platz der M50. Es folgten Philipp Masser in 24,02 min und Kim Fessler in 25,19 min. Berthold Fessler gewann die M70 in 25,30 min, Nino Köllmer finishte die Stecke in 27,35 min und Susanne Masser lief in 31,44 min über die Ziellinie. Judith Hammer walkte die gleiche Distanz in 40,13 min.

 

Gesamtwertung Energie-Südwest-Cup 2017.

10km: Andre Zschaubitz 2.M30/1.47,26h, Karl-Heinz Kern 2.M70/2.46,15h.

5 km: Stefan Birner 2.M/55,50 min, Philipp Bassek 1.U18M/1.01,51h, Philipp Andres 2.U18M/1.02,35h, Michael Masser 7.M/1.05,37h, Werner Andres 8.M/12.05,54h, Luis Hartenstein 4.U16M/1.09,11h, Philipp Masser 3.U18M/1.10,04h, Emelie Sauter 2.U12W/1.11,38h, Ceunyvania da Silva 1.U16W/1.13,04h, Hanna-Marie Weber 1.U18W/1.18,17h und Susanne Masser 8.F/1.37,11h.

 
„Ziemlich weit hoch zum Bismarckturm“, 21. Bad Dürkheimer Berglauf.
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Stich Manuel
Sonntag, 15. Oktober 2017

(hei) Respektable 510 Höhenmeter, verteilt auf 8,7 km steinige und wurzelgespickte Waldwege, dazwischen noch Asphalt und Kopfsteinpflaster, (später aber auch ein Sektstand s. Foto) das sind die Fakten zum 5. Lauf der diesjährigen Pfälzischen Berglaufserie in Bad Dürkheim. Nicht wenige halten ihn für den schwersten Lauf der Serie, erstaunlich, dass sich nur die „älteren LG-Semester“ an diese Herausforderung wagten.

Werner Heiter hatte wieder mit starker Bergkonkurrenz zu kämpfen, er meisterte die anspruchsvolle Strecke in 53,34 min, das war Platz 3 der M65. Auch Berthold Fessler blieb unter der Stundenmarke, in 59,45 min erreichte er den Peterskopf und siegte souverän in der M70.  Gerhard Hörner bewältigte die gleiche kraftraubende Strecke in 1.08,19h und belegte Platz 2 der M75. Alle 3 Läufer haben noch gute Chancen, in der Serienwertung „aufs Treppchen“ zu kommen.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
Seite 3 von 114