Läufernachrichten
„Bei anderen Wettkämpfen am Start“, Läufernachrichten der LG.
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Stich Manuel
Mittwoch, 03. Juli 2019

(hei) Beim Volkslauf in Gimmeldingen starteten 4 Rülzheimer im blauen Trikot. Auf der 10km-Strecke belegte Klaus Kistner Platz 3 der M60 in 53,19 min und Regina Kistner holte sich Platz 2 der W60 in 55,22 min. Beim HM finishte  Harald Czenskowski die 2 Runden in 1.48,49 h (5.M50) und Stephan Hammer überquerte die Ziellinie am Sportplatz in 1.49,59 h (6.M50)

 
Süddeutsche Meisterschaften 2019
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Tanja G.
Samstag, 29. Juni 2019

Als einzige Athletin der LG stand Annika Müller an der Startlinie bei den diesjährigen Süddeutschen Meisterschaften der U16 in Koblenz. Annika hatte zuvor die geforderte Norm sowohl über 2000m als auch mehrfach über die 800m unterboten. Nach Veröffentlichung der Meldelisten entschieden sich Annika und ihre Trainerin Tanja für die 800m Distanz, da in dieser Altersklasse keine zwei Strecken an einem Tag gelaufen werden dürfen. 16 Athletinnen aus ganz Süddeutschland standen aufgeteilt in 2 Zeitendläufen an der Startlinie. Für Annika war dies die erste Süddeutsche Meisterschaft und die Aufregung somit groß. Glücklicherweise wurde Annika aufgrund ihrer Vorleistungen in den schnelleren Lauf eingeteilt. Nach dem Startschuss ordnete sich die talentierte Athletin in der Mitte des Feldes ein. Die sehr heißen Temperaturen sowie die bei Meisterschaften oft taktisch gelaufenen Rennen ließen aber leider ganz schnelle Zeiten nicht zu.  Am Ende wurde Annika mit einem sehr guten 8. Platz in einer Zeit von 2:27 min belohnt. Damit blieb sie nur eine Sekunde von ihrer Bestzeit entfernt. „Ich wäre heute gerne etwas schneller gelaufen, eine Bestzeit wäre toll gewesen. Mein Ziel war unter die ersten 6 zu laufen“, so Annika nach ihrem Lauf.  „Trotzdem bin ich einigermaßen zufrieden“. Auch Trainerin Tanja zeigte sich zufrieden mit dem tollen Ergebnis. Jetzt steht für Annika erst einmal eine kurze Saisonpause an, in wenigen Wochen geht es dann schon wieder auf der Straße mit ihrem ersten 10 km Lauf weiter.

 
„Laufen unter afrikanischer Flagge “, 14. CCG Rhein-Mini-Marathon in Germersheim.
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Stich Manuel
Mittwoch, 26. Juni 2019

(hei) Immer noch ein „Geheimtipp“ ist der CCG-Lauf  (Cameroonian Community of Germersheim) auf der Rheinpromenade. Es geht hier zwar auch um Zeiten und Platzierungen, aber der Spaßfaktor (und die Unterhaltung) stehen nach wie vor im Vordergrund, veranstaltet wird das Spektakel mit viel Engagement von der kamerunischen Gemeinde der Kreisstadt.

1000m:Beim Bambini-Lauf lief Julie Neumann in 5,55 min beherzt durchs Ziel (9.W)

5,5km:Die Mittelstrecke hatten sich insgesamt 6 LG´ler ausgesucht. Markus Utzmann flitzte in 22,26 min als 7. Einläufer über die Ziellinie (6.M), es folgte Michael Masser in 26,03 min (13.M) und Peter Utzmann in 26,55 min (19.M). Die weiteren Ergebnisse: Martin Ostermeyer kam in 30,34 min (31.M) an, Patrick Ungeheuer finishte in 31,53 min (32.M) und Susanne Masser lief in 32,18 min über die Ziellinie.

11,2km:Auf der Langstrecke gab es 2 Teilnehmer. „Senior“ Werner Heiter absolvierte die 2 schweißtreibenden Runden in 54,12 min (13.M) und bei Klaus Tüllmann, der zwischendurch auch mal walkte, blieb die Uhr auf 1.02,26h (20.M) stehen.

 
„Durch Hitze, Felder und Ortschaften“, 18. Gäulauf in Gommersheim.
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Stich Manuel
Mittwoch, 26. Juni 2019

(hei) Die Gommersheimer haben die Hitze gepachtet, denn es waren wieder um die 30° C, abends um 19.10 Uhr, beim Start zum diesjährigen Gäulauf. Es war also fast wie immer, und die meist kopfbedeckten Läufer mussten auch in diesem Jahr „aufpassen“.

1000m:Beim Schülerlauf gab es zwei LG-Meldungen und die hatten es in sich. Emelie Santer übernahm gleich die Spitze des Felds und gab sie auch nicht mehr ab, in 3,21 min stürmte sie als Erste durchs Ziel und auch auf Platz 1 der wju14. Nino Köllmer machte es genauso gut, er kam als 4. Einläufer an und erkämpfte sich in 3,29 min Platz 1 der mku12.

10km:Auch hier waren 2 LG´ler am Start. Stefan Birner hatte wohl Probleme und fand sich in der Ergebnisliste auf „ungewohntem“ Terrain wieder, in 46,35 min belegte er Platz 11 der M50. Gerhard Hörner machte es besser und holte sich in 1.00,27h Platz 2 der M70.

HM:Die „große Runde“ führte meist auf freiem Feld über Böbingen, Freimersheim, Klein- und Großfischlingen, Venningen und Altdorf wieder nach Gommersheim zurück und ist wahrlich nichts für „Weicheier“. Erstaunlicherweise gab es hier, trotz der Hitze, die meisten LG-Meldungen (7). Julia Schäffner und Michael Waldinger meisterten im „Tandem“ die kraftraubende Strecke in ziemlich guten 1.45,03h. Für Julia bedeutete das: 3. Frau im Einlauf und Platz 1 der W30. Für Michael blieb „leider“ nur Platz 4 der M50. Auch Enrico Köllmer und Werner Heiter versuchten es zusammen in einer Laufgruppe, das funktionierte aber nur bis KM 12, der „Ältere“ musste „abreißen“ lassen. Enrico kam in 1.48,22 min an (12.M40),  Werner holte sich in 1.51,18h min Platz 1 der M70. Harald Czenskowski hatte einen „rabenschwarzen Tag“ erwischt, gut gestartet, musste er unterwegs verletzungsbedingt 2 Gehpausen einlegen und erreichte das Ziel in 1.53,38h (7.M50) Volker Mehner finishte die Distanz in 2.03,46h (6.M60) Für Karl-Heinz Kern blieb „nur“ Platz 2 der M70 (2.07,29h) weil seine Altersklasse 80 nicht gewertet wurde und er außerdem „gegen“ seinen jüngeren Trainingspartner Werner laufen musste, aber das sollte seinen Erfolg in Gommersheim überhaupt nicht schmälern.

 
„Durch Hitze, Felder und Ortschaften“, 18. Gäulauf in Gommersheim.
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Stich Manuel
Sonntag, 23. Juni 2019

(hei) Die Gommersheimer haben die Hitze gepachtet, denn es waren wieder um die 30° C, abends um 19.10 Uhr, beim Start zum diesjährigen Gäulauf. Es war also fast wie immer, und die meist kopfbedeckten Läufer mussten auch in diesem Jahr „aufpassen“.

1000m:Beim Schülerlauf gab es zwei LG-Meldungen und die hatten es in sich. Emelie Santer übernahm gleich die Spitze des Felds und gab sie auch nicht mehr ab, in 3,21 min stürmte sie als Erste durchs Ziel und auch auf Platz 1 der wju14. Nino Köllmer machte es genauso gut, er kam als 4. Einläufer an und erkämpfte sich in 3,29 min Platz 1 der mku12.

10km:Auch hier waren 2 LG´ler am Start. Stefan Birner hatte wohl Probleme und fand sich in der Ergebnisliste auf „ungewohntem“ Terrain wieder, in 46,35 min belegte er Platz 11 der M50. Gerhard Hörner machte es besser und holte sich in 1.00,27h Platz 2 der M70.

HM:Die „große Runde“ führte meist auf freiem Feld über Böbingen, Freimersheim, Klein- und Großfischlingen, Venningen und Altdorf wieder nach Gommersheim zurück und ist wahrlich nichts für „Weicheier“. Erstaunlicherweise gab es hier, trotz der Hitze, die meisten LG-Meldungen (7). Julia Schäffner und Michael Waldinger meisterten im „Tandem“ die kraftraubende Strecke in ziemlich guten 1.45,03h. Für Julia bedeutete das: 3. Frau im Einlauf und Platz 1 der W30. Für Michael blieb „leider“ nur Platz 4 der M50. Auch Enrico Köllmer und Werner Heiter versuchten es zusammen in einer Laufgruppe, das funktionierte aber nur bis KM 12, der „Ältere“ musste „abreißen“ lassen. Enrico kam in 1.48,22 min an (12.M40),  Werner holte sich in 1.51,18h min Platz 1 der M70. Harald Czenskowski hatte einen „rabenschwarzen Tag“ erwischt, gut gestartet, musste er unterwegs verletzungsbedingt 2 Gehpausen einlegen und erreichte das Ziel in 1.53,38h (7.M50) Volker Mehner finishte die Distanz in 2.03,46h (6.M60) Für Karl-Heinz Kern blieb „nur“ Platz 2 der M70 (2.07,29h) weil seine Altersklasse 80 nicht gewertet wurde und er außerdem „gegen“ seinen jüngeren Trainingspartner Werner laufen musste, aber das sollte seinen Erfolg in Gommersheim überhaupt nicht schmälern.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
Seite 4 von 134